Meilensteine unserer Firmengeschichte

1970

Am 26.Oktober gründen Albert H. K. Büll und Dr. Cornelius Liedtke die „Büll & Dr. Liedtke KG“. Unternehmensgegenstand war und ist: Grundstücks- und Unternehmensbeteiligungen. Das erste Büro befand sich in der Wagnerstraße 2 in Hamburg.

1974

Fertigstellung der von Albert H. K. Büll und Partnern entwickelten Mundsburg Hochhäuser in Hamburg.

1977 – 1988

Entwicklung und Fertigstellung diverser Bauherrenmodelle in Hamburg und an der Ostsee.

1985

Projektierung des Quartiers Winterhuder Fährhaus in Hamburg mit Theater, Büros und mehreren Wohnhäusern.

1986

Fertigstellung Büro- und Geschäftshaus Kajen 12 in Hamburg, das bis 2003 Firmensitz war.

1987

Beginn der Entwicklung von Shoppingcentern, Erwerb und Umbau des Kaufhauses „Horten“ in Wandsbek.

1988

29. September : Eröffnung des Einkaufszentrums Quarree Wandsbek Markt.

Erwerb des Kaufhauses Hertie in Hamburg Ottensen und Konzeptionierung eines Einkaufszentrums.

1989

Fertigstellung des Elbhof, Steinhöft Hamburg.

Eröffnung der Komödie Winterhuder Fährhaus und Fertigstellung des Quartiers.

Erwerb eines Grundstückes an der Holstenstraße für die Entwicklung eines Musicaltheaters mit 1.965 Plätzen und einer gewerblichen Randbebauung (Büros und Shops).

1990

29.Juni: Eröffnung des Musicaltheaters „Neue Flora“ in Hamburg mit dem Musical: „Das Phantom der Oper“.

1991

August: Beginn Abbrucharbeiten des Kaufhauses Hertie in Hamburg-Ottensen mit dem Ziel, dort das Einkaufszentrum „Ottensen Quarree“ zu errichten. Die Auseinandersetzung um den ehemaligen Jüdischen Friedhof auf dem Gelände führen zu einer Bauverzögerung von rund 2 Jahren und enden mit einem Kompromiss, der eine komplette Neukonzeptionierung zur Folge hat. So entstehen die Pläne für das heutige „Mercado Einkaufszentrum Altona-Ottensen“.

Beginn Entwicklung Seniorenheime, heutige Firmierung: „Hamburger Senioren Domizile“ (HSD).

1992

Fertigstellung Kempinski Plaza Berlin, und der Seniorenwohnheim- und Pflegeanlage Reichsbahnstraße in Hamburg-Eidelstedt.

1994

Mai: Auslobung des Realisierungswettbewerbes für den Holzhafen Hamburg.

Eröffnung Forum City Mülheim: Einkaufszentrum mit Kino und Clipper-Hotel.

Eröffnung des „Hanse-Clipper-Haus“ am Schaarmarkt / Ditmar-Koel-Straße in Hamburg als erstes Clipper-Boardinghouse.

Fertigstellung der Projekte „Holsten-Haus“ am Holstenplatz, Gänsemarkt 35, Große Bäckerstraße, Brodschrangen / Neß, u.v.m.

1995

5.Oktober: Eröffnung „Mercado Einkaufszentrum Altona-Ottensen“ mit seiner über 1.000 m² großen Markthalle im Erdgeschoss und einer Innenarchitektur, die sich an den alten Industriestandort Ottensen anlehnt.

Fertigstellung Bürogebäude Heidenkampsweg, Hamburg.

1996

Fertigstellung World-Trade-Center Dresden und Eröffnung Hotel Elbflorenz Dresden.

Fertigstellung Büroensemble Friedrich-List-Platz, Leipzig.

Fertigstellung und Eröffnung des Wohn- und Geschäftshaues Harburg Carrée sowie des Multiplex-Kino „Cinemaxx Harburg“.

1997

Fertigstellung Rosmarin Karree, Berlin.

1999

November: Erwerb der Mehrheitsanteile an der „VBS AG Vogtländischen Bauwollspinnerei“ mit dem Ziel der Umgründung in die „B&L Immobilien AG“.

2000

Gründung der B&L Immobilien AG mit den Vorständen: Dr. Hans Hellberg, Dr. Peter Voss, Rainer Quasnitza und Jürgen Bruns-Berentelg. Albert Büll und Dr. Cornelius Liedtke wechseln in den Aufsichtsrat, dem Ludger Staby vorsteht und dem desweiteren Joachim Christian Griese angehört.

Erweiterung des Einkaufszentrums Wandsbek Markt in Hamburg um ein Multiplexkino (Cinemaxx).

2001

Erwerb von 49,9 % der LEG (Landesentwicklungsgesellschaft) Schleswig-Holstein zusammen mit der Hamburgischen Landesbank (heute HSH Nordbank). 80 % hält die B&L Gruppe und 20 % die Hamburgische Landesbank (heute HSH Nordbank). 22.380 Wohneinheiten sowie landwirtschaftliche und Gewerbeflächen gehören zur LEG.

Joint Venture mit der ECE: Errichtung und Betrieb des Einkaufszentrums „Phoenix Center Harburg“.

2002

Erwerb des Kaufhof Bahnhof Altona mit dem Ziel der Revitalisierung der Immobilie mit dem Hauptmieter „Media Markt“.

Baustart und erste Vermietungen am Holzhafen.

2003

Vollprivatisierung und Umfirmierung der LEG Schleswig-Holstein in „DGAG Deutsche Grundvermögen AG“. Die B&L Gruppe hält 62 % und die HSH-Nordbank 38 %. Die B&L Immobilien AG bringt ihre Immobilien in die DGAG ein. Diese konzentriert sich auf deutsche Wohn- und Shoppingimmobilien. Es werden die HGL (Heimstätten Gesellschaft mbH, Lübeck) sowie diverse Ratzeburger Wohnungsgesellschaften erworben. Der Liegenschaftsbestand umfasst neben Wohnungen auch Büros und 125.000 m² Einzelhandelsfläche.

Fertigstellung Erweiterung Mercado, Einkaufzentrum Altona-Ottensen.

Erste Unternehmensbereiche ziehen vom Kajen in das neue Bürogebäude Holzhafen Ost.

2004

22.April: Eröffnung Einkaufszentrum LAGO Konstanz und Verkauf der Mehrheitsanteile an DIFA (heute Union Investment).

29.September: Eröffnung Einkaufszentrum PHÖNIX CENTER, Hamburg Harburg.

Abschluss der Verlegung des Firmensitzes vom Kajen zum Holzhafen.

2005

Fertigstellung des Einkaufszentrums „Bahnhof Altona Shopping“.

2006

Verkauf der DGAG mit allen Geschäftsbereichen an Pirelli RE (heute Prelios). Die B&L Gruppe bleibt mit ihren von den Familien Büll und Liedtke gehaltenen Gesellschaftsanteilen weiterhin als selbstständige Unternehmensgruppe bestehen.

2007

Thorsten Testorp wird Gesellschafter der B&L Gruppe. Wiederaufbau der Geschäftsbereiche Property Management und Projektentwicklung mit starker Fokussierung auf Highstreet-Immobilien.

Erwerb Projekt Karolinenstraße, Nürnberg.

2008

Verkauf des World-Trade-Centers in Dresden an JP Morgan.

Erwerb der Projekte Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln (Revitalisierung eines Hertie-Hauses), Bahnhofstraße in Berlin-Köpenick (Neubau eines Geschäftshauses), Spitalgasse in Coburg (Revitalisierung und Neubau einer Highstreet-Immobilie).

2009

Fertigstellung diverser Highstreet Immobilien u.a. in Hamburg (Ottenser Hauptstraße / Hahnenkamp) , Nürnberg (Karolinenstraße) und in Konstanz (Bodanstraße, Rosgartenstraße).

Fertigstellung Büroimmobilien Dammtorwall Hamburg, und Neuer Hafenklang Hamburg.

Erwerb des Honsell-Dreiecks in Frankfurt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Neubau der Europäischen Zentralbank mit dem Ziel, ein Einkaufszentrum zu errichten.

2010

Fertigstellung Highstreet Immobilie Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln.

Weitere Highstreet Immobilien u.a. in München und Pforzheim werden fertiggestellt.

2011

Fertigstellung Highstreet Immobilie Schusterstraße in Mainz.

2012

Highstreet Immobilien u.a. in Berlin-Köpenick (Bahnhofstraße) , Coburg (Spitalgasse) und Dortmund (Westenhellweg) werden fertig gestellt. Ebenso das Dorint-Hotel Hamburg Eppendorf.

Fertigstellung Hochhaus Kristall im Holzhafen-Quartier in Hamburg mit 37 Wohneinheiten die im Schnitt ca. 200 m² groß sind.

Verkauf des Projektes Karl-Marx-Straße in Berlin.

2013

Ausbau des Service-Angebotes im Bereich Property-Management, verstärkte Akquirierung von Dritt-Mandaten.

Fertigstellung der Büroimmobilie Holzhafen West in Hamburg.

Highstreet Immobilien in Erlangen (Nürnberger Straße) und das InterCityHotel in Leipzig (Tröndlingring) werden fertiggestellt und verkauft.

Der Immobilienbereich der B&L Gruppe wird derzeit getragen von 63 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und zwei Auszubildenden.

2014

Erfolgreiche Fertigstellung des Hotelgebäudes an der Hamburger Messe Dammtor, welches durch Steigenberger Hotels AG betrieben wird.

Einigung mit der Stadt Frankfurt auf ein neues Bebauungskonzept für das Projekt Hafenpark Quartier am Honsell Dreieck.

Personaler Ausbau der Bereiche Projektentwicklung, Property- und Center-Management.

Übernahme des Property-Managements des Kröpcke Centers in Hannover und des Center-Managements des Quartiers FÜNF HÖFE in München.

Start für konkrete Planungen in Berlin Friedrichshain.

Die Gründer der B&L Gruppe, v.l.: Albert H. K. Büll, Dr. Cornelius Liedtke


Download Unternehmensbroschüre


Download Broschüre aktuelle Projekte 2015/2016