Profil

Geschäftsführung der B&L Real Estate GmbH, v.l.:

Bernhard Visker
Geschäftsführer

Thorsten Testorp
Geschäftsführender Gesellschafter

Mit fast 190 realisierten Projekten in ganz Deutschland und in nahezu allen Immobilienkategorien haben wir umfangreiches Know-How gesammelt und in Unternehmen mit unterschiedlichen Kompetenzschwerpunkten aufgeteilt. So bieten wir unseren Partnern und Kunden kurze Wege zu ihren Ansprechpartnern und die Synergie einer starken Gruppe.

Die konstante Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen bestätigt unsere Praxis, stets ein Optimum an Qualität und Realisierungsgeschwindigkeit zu garantieren.

Geschäftsfelder

Kompetenzen

Daten & Fakten

ESG

Nachhaltigkeit ist für uns keine Bürde sondern ein seit 50 Jahren gelebter Grundsatz. Die gesamte Immobilienbranche ist als einer der größten Emittenten der weltweiten Treibhausgase verpflichtet, ihrer Verantwortung für zukünftige Generationen gerecht zu werden. Dies gelingt nur, indem wir sowohl die energetische Sanierung des Bestands als auch die sozial und ökologisch nachhaltige Entwicklung zukunftsfähiger Immobilien gezielt vorantreiben. Mit einer eigens dafür gegründeten Einheit werden bei uns alle Aspekte der Nachhaltigkeit proaktiv entwickelt.

 

Mehr Informationen


ENVIRONMENTAL

Der Umweltschutz spielt in Zusammenhang mit ESG-Überlegungen sicherlich eine entscheidende Rolle. Die für uns zentrale Aufgabe im Hinblick auf die Neuentwicklung sowie der Bestandssanierung ist es, die Immobilie in ihrem gesamten Lebenszyklus zu betrachten, um so nicht nur den Energiebedarf hinsichtlich des Baus, der Instandhaltung sowie des Rückbaus zu berücksichtigen, sondern auch den Bedarf im Rahmen des Betriebs. Wir sind sehr stolz mit unseren Landmark-Projekten KII in Düsseldorf sowie dem Hafenpark Quartier in Frankfurt bereits eine wegweisende Vorreiterrolle einzunehmen.

UNSERE NACHHALTIGKEITSMASSNAHMEN IM DETAIL

1. Klimawandel
Nutzung erneuerbarer Energien im Betrieb und im Bau. Photovoltaik auf den Dach- und Fassadenflächen je nach den Gegebenheiten des Baukörpers für Solar- und Geothermie. Intelligente Lichtsteuerung und LED-Nutzung, Rekuperation der Aufzüge, Förderung der E-Mobiliät.

2. Anpassung an den Klimawandel
Transparenz über Standortrisiken und deren Bewältigung.

3. Wasser- und Meeresressourcen
Speicherung und Nutzung von Grauwasser (fäkalfreies, nur gering verschmutztes Abwasser).

4. Übergang zur Kreislaufwirtschaft
Verfolgung des C2C-Ansatzes – Cradle to Cradle (vom Ursprung zum Ursprung) ist ein Ansatz, bei dem Produkte von Anfang an so konzipiert werden, dass man sie später weiterverwenden oder kompostieren kann. Anwendung des Zwiebelprinzips, bei dem einzelne Gebäudebestandteile getrennt voneinander erneuert werden können, ohne das gesamte Gebäude abreißen zu müssen. Nutzung von CO2-reduziertem Beton, Aluminium und grünem Stahl (CO2-reduziert produzierter Stahl, welcher mit Wasserstoff, statt mit Kohlenstoff hergestellt wurde).

5. Vorbeugung und Kontrolle von Umweltverschmutzung
Verwendung schadstoffarmer/-freier Materialien, Vermeidung von Schwermetallen und bleihaltigen Materialien.

6. Schutz und Wiederherstellung von Biodiversität und Ökosystemen
Reduktion von Flächenversiegelung, Wiederaufforstung und Renaturierung von Ersatzflächen, Schaffung von begrünten Fassaden und Dachlandschaften.

UNSERE NACHHALTIGKEITSMASSNAHMEN IM DETAIL

1. Klimawandel

Nutzung erneuerbarer Energien im Betrieb und im Bau. Photovoltaik auf den Dach- und Fassadenflächen je nach den Gegebenheiten des Baukörpers für Solar- und Geothermie. Intelligente Lichtsteuerung und LED-Nutzung, Rekuperation der Aufzüge, Förderung der E-Mobiliät.

 

2. Anpassung an den Klimawandel

Transparenz über Standortrisiken und deren Bewältigung.

 

3. Wasser- und Meeresressourcen

Speicherung und Nutzung von Grauwasser (fäkalfreies, nur gering verschmutztes Abwasser).

 

4. Übergang zur Kreislaufwirtschaft

Verfolgung des C2C-Ansatzes – Cradle to Cradle (vom Ursprung zum Ursprung) ist ein Ansatz, bei dem Produkte von Anfang an so konzipiert werden, dass man sie später weiterverwenden oder kompostieren kann. Anwendung des Zwiebelprinzips, bei dem einzelne Gebäudebestandteile getrennt voneinander erneuert werden können, ohne das gesamte Gebäude abreißen zu müssen. Nutzung von CO2-reduziertem Beton, Aluminium und grünem Stahl (CO2-reduziert produzierter Stahl, welcher mit Wasserstoff, statt mit Kohlenstoff hergestellt wurde).

 

5. Vorbeugung und Kontrolle von Umweltverschmutzung

Verwendung schadstoffarmer/-freier Materialien, Vermeidung von Schwermetallen und bleihaltigen Materialien.

 

6. Schutz und Wiederherstellung von Biodiversität und Ökosystemen

Reduktion von Flächenversiegelung, Wiederaufforstung und Renaturierung von Ersatzflächen, Schaffung von begrünten Fassaden und Dachlandschaften.


SOCIAL

Die Gesundheit und das Wohlergehen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns einen hohen Stellenwert. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird durch flexible Arbeitszeiten und Homeoffice ermöglicht.

Seit vielen Jahren ist die B&L Gruppe als Ausbildungsbetrieb tätig und unterstützt junge Menschen bei dem Einstieg in das Berufsleben.

Als Equal-Opportunity-Employer wird die Vielfalt in der Belegschaft und die bevorzugte Rekrutierung von Frauen bei gleicher Qualifikation unterstützt.

Um das Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu steigern, veranstaltet die B&L Gruppe zusätzlich Infoveranstaltungen wie z.B. einen Gesundheitstag.


GOVERNANCE

Um die Werte des Unternehmens mit den rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in Einklang zu bringen, hat die B&L Gruppe einen ganzheitlichen, unternehmensweiten Compliance Kodex geschaffen, der für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für Geschäftspartner und Nachunternehmer verpflichtend ist. Ebenfalls wurde ein Leitfaden für nachhaltiges Wirtschaften und den sensitiven Umgang mit der Umwelt erstellt.


Beispiele ESG

ECORE

Die B&L Gruppe ist Mitglied der Initiative ECORE (ESG-Circle of Real Estate), die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Transparenz über Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche zu schaffen. Hierfür wurde unter Miteinbeziehung vieler bekannter Branchenbeteiligter ein umfangreiches Scoring-System entwickelt.

DENKMALSCHUTZ

Neben der Entwicklung von neuen, innovativen Projekten, schlägt unser Herz auch für den nachhaltigen Erhalt denkmalgeschützter Bauwerke. In Weimar errichteten wir, basierend auf den Resten einer denkmalgeschützten Fassade aus 1897, ein luxuriöses Boutique-Hotel, welches behutsam die alte Bausubstanz mit moderner Architektur verbindet. Darüber hinaus beteiligten wir uns u.a. auch an der Sanierung der beiden historischen Hafenkräne an Hamburgs ältestem noch erhaltenen Hafenbecken – ein Industriedenkmal und Wahrzeichen für das Quartier Holzhafen.

HPQ OFFICES FRANKFURT

Im Frankfurter Ostend entwickelt die B&L Gruppe das Hafenpark Quartier, bestehend aus Eigentumswohnungen, Hotels und Büros. Beide Bürokomplexe sind bereits LEED Platin vorzertifiziert und verfolgen konsequent den Cradle-to-Cradle Ansatz.

NEUE ARBEITSWELTEN

Die Arbeitswelt befindet sich in einem elementaren Wandel. Angefangen bei der Flexibilität hinsichtlich Arbeitsort und -zeit bis hin zu der Art und Weise der Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb der Büroräumlichkeiten und darüber hinaus. In unserem Landmark-Projekt HPQ Offices werden wir sämtliche Aspekte eines zukunftsfähigen Büros integrieren. Hierzu zählen die Einteilung der Räumlichkeiten in Begegnungszonen, die optimale Beleuchtungs- und Sauerstoffsteuerung, bis hin zu bewusst platzierten Elementen zur Förderung der körperlichen und mentalen Fitness.

KII DÜSSELDORF

Im Herzen von Düsseldorf baute die B&L Gruppe zusammen mit der Centrum Gruppe die Highstreetimmobilie „KII“. Die markante Buchenhecke, die das Gebäude umgibt, bindet nicht nur C02, sondern fungiert ebenfalls als natürliche Dämmung. Das Projekt wurde in der Folge nicht nur mit dem höchsten DGNB-Zertifikat in Platin ausgezeichnet, sondern erhielt mit 93,2% die bis dato höchste jemals erzielte Bewertung neu gebauter Geschäftshäuser durch die DNGB.

HAUS MIGNON e.V.

Seit vielen Jahren unterstützt die B&L Gruppe den Verein „Haus Mignon e.V.“, der sich in mehreren Einrichtungen der Förderung von Kindern widmet, die aufgrund von Frühgeburt, Krankheit, Behinderung oder traumatischen Erlebnissen in ihrer Entwicklung beeinträchtigt sind.

TO BE CONTINUED …


ANSPRECHPARTNER

Bei Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie gern
Niklas Konrad
ESG Manager der B&L Gruppe
n.konrad(at)bl-gruppe.de



Historie

Die Gründer der B&L Gruppe, v.l.:

Albert H. K. Büll

Dr. Cornelius Liedtke

1970

Am 26. Oktober gründen Albert H. K. Büll und Dr. Cornelius Liedtke die „Büll & Dr. Liedtke KG“. Unternehmensgegenstand war und ist: Grundstücks- und Unternehmensbeteiligungen. Das erste Büro befand sich in der Wagnerstraße 2 in Hamburg.

1974

Fertigstellung des von Albert H. K. Büll und Partnern entwickelten Quartiers Mundsburg Hochhäuser in Hamburg.

 

 

Gesamte Chronik ansehen

1977 - 1988

Entwicklung und Fertigstellung diverser Bauherrenmodelle in Hamburg und an der Ostsee.

1986

Fertigstellung Büro- und Geschäftshaus Kajen 12 in Hamburg, das bis 2003 Firmensitz war.

1988

Eröffnung des Einkaufszentrums Quarree Wandsbek Markt.

1990

Eröffnung des Musicaltheaters „Neue Flora“ in Hamburg mit dem Musical: „Das Phantom der Oper“.

1992

Fertigstellung Kempinski Plaza Berlin.

1995

Eröffnung „Mercado Einkaufszentrum Altona-Ottensen“ mit seiner über 1.000 m² großen Markthalle im Erdgeschoss und einer Innenarchitektur, die sich an den alten Industriestandort Ottensen anlehnt.

1997

Fertigstellung Rosmarin Karree, Berlin.

2000

Gründung der B&L Immobilien.

Erweiterung des Einkaufszentrums Wandsbek Markt in Hamburg um ein Multiplexkino (Cinemaxx).

2002

Baustart am Holzhafen.

2004

Eröffnung Einkaufszentrum LAGO Konstanz

Eröffnung Einkaufszentrum PHÖNIX CENTER, Hamburg-Harburg.

Fertigstellung Holzhafen Ost und Verlegung des Firmensitzes vom Kajen zum Holzhafen, Große Elbstraße 45-47.

2006

Verkauf der DGAG mit allen Geschäftsbereichen an Pirelli RE (heute Prelios). Die B&L Gruppe bleibt mit ihren von den Familien Büll und Liedtke gehaltenen Gesellschaftsanteilen weiterhin als selbstständige Unternehmensgruppe bestehen.

2008

Erwerb der Projekte Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln (Revitalisierung eines Hertie-Kauf-Hauses), Bahnhofstraße in Berlin-Köpenick (Neubau eines Geschäftshauses), Spitalgasse in Coburg (Revitalisierung und Neubau einer Highstreet-Immobilie).

2010

Fertigstellung Highstreet Immobilie Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln.

Highstreet Immobilien München und Pforzheim werden fertiggestellt.

2012

Highstreet Immobilien in Berlin-Köpenick, Coburg und Dortmund werden fertig gestellt. Ebenso das Dorint-Hotel Hamburg-Eppendorf.

Fertigstellung Hochhaus Kristall im Holzhafen-Quartier in Hamburg mit 37 Wohneinheiten.

2014

Fertigstellung des Hotelgebäudes an der Hamburger Messe Dammtor, welches durch Steigenberger Hotels AG betrieben wird.

Personeller Ausbau der Bereiche Projektentwicklung, Property- und Center-Management.

Übernahme des Property-Managements Kröpcke Center Hannover und des Center-Managements Quartiers FÜNF HÖFE München.

2016

Eröffnung des IntercityHotels in Braunschweig.

Übernahme Property- und Center-Managements für das Einkaufzentrum „DAS ES“ in Esslingen für Union Invest.

Baubeginn für das Wohnquartier OASIS Berlin und Projektstart in Berlin-Friedrichshain.

2018

Grundsteinlegung: Fuhle 101, Büro- und Geschäftshaus mit IntercityHotel Hamburg-Barmbek und Mietwohnungen Hafenpark Quartier Frankfurt.

Richtfest in den Wohnquartieren OASIS Berlin-Mitte und in der Wasserkunst Lübeck.

Erweiterung des Mandats des Eigentümers Union Investment um 33 Bestandsobjekte deutschlandweit.

2020

Grundsteinlegung für den 2. und 3. Bauabschnitt im Hafenpark Quartier Frankfurt.

B&L und der Reise- und Lifestylekonzern Accor werden Partner im Überseequartier Hamburg. Gemeinsam werden die Accor-Hotelmarken Pullmann, Novotel und ibis-Styles mit insgesamt rund 830 Zimmern nach Fertigstellung durch einen Entwickler betrieben.

Thomas Junkersfeld wird Geschäftsführer der B&L Property Management GmbH – gemeinsam mit Thorsten Bremer.

Verstärkung der Geschäftsführung der B&L Real Estate durch Bernhard Visker.

Verkauf des Wohnensembles „Max&Sophie“ im Hafenpark Quartier Frankfurt an Generali Real Estate.

Veräußerung des Geschäftshauses FUHLE 101 an Hamburg Team.

1985

Projektierung des Quartiers Winterhuder Fährhaus in Hamburg mit Theater, Büros und mehreren Wohnhäusern.

1987

Beginn der Entwicklung von Shoppingcentern, Erwerb und Umbau des Kaufhauses „Horten“ - Teilflächen von Karstadt in Wandsbek.

1989

Eröffnung der Komödie Winterhuder Fährhaus und Fertigstellung des Quartiers.

1991

Beginn Abbrucharbeiten des Kaufhauses Hertie in Hamburg-Ottensen mit dem Ziel, dort das Einkaufszentrum „Ottensen Quarree“ zu errichten. Die Auseinandersetzung um den ehemaligen Jüdischen Friedhof auf dem Gelände führen zu einer Bauverzögerung von rund 2 Jahren und enden mit einem Kompromiss, der eine komplette Neukonzeptionierung zur Folge hat. So entstehen die Pläne für das heutige „Mercado Einkaufszentrum Altona-Ottensen“.

1994

Eröffnung Forum City Mülheim: Einkaufszentrum mit Kino und Clipper-Hotel.

Eröffnung des „Hanse-Clipper-Haus“ am Schaarmarkt / Ditmar-Koel-Straße in Hamburg als erstes Clipper-Boardinghouse.

Fertigstellung der Projekte „Holsten-Haus“ am Holstenplatz, Gänsemarkt 35, Große Bäckerstraße, Brodschrangen / Neß, u.v.m.

1996

Fertigstellung des 80.000 qm großen World-Trade-Center Dresden mit dem Hotel Elbflorenz Dresden.

Fertigstellung und Eröffnung des Wohn- und Geschäftshaues Harburg Carrée sowie des Multiplex-Kinos „Cinemaxx Harburg“.

1999

November: Erwerb der Mehrheitsanteile an der „VBS AG Vogtländischen Bauwollspinnerei“ mit dem Ziel der Umgründung in die „B&L Immobilien AG“.

2001

Erwerb von 49,9 % der LEG (Landesentwicklungsgesellschaft) Schleswig-Holstein zusammen mit der Hamburgischen Landesbank.

2003

Vollprivatisierung und Umfirmierung der LEG Schleswig-Holstein in „DGAG Deutsche Grundvermögen AG.

2005

Fertigstellung des Einkaufszentrums „Bahnhof Altona Shopping“.

2007

Thorsten Testorp wird Gesellschafter der B&L Gruppe. Wiederaufbau der Geschäftsbereiche Property-Management und Projektentwicklung mit starker Fokussierung auf Highstreet-Immobilien.

2009

Fertigstellung diverser Highstreet Immobilien u.a. in Hamburg (Ottenser Hauptstraße / Hahnenkamp) , Nürnberg (Karolinenstraße) und in Konstanz (Bodanstraße, Rosgartenstraße).

Erwerb des Honsell-Dreiecks in Frankfurt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Neubau der Europäischen Zentralbank.

2011

Fertigstellung Highstreet Immobilie Schusterstraße in Mainz.

2013

Ausbau des Service-Angebotes im Bereich Property-Management, verstärkte Akquisition von Dritt-Mandaten.

Fertigstellung der Büroimmobilie Holzhafen West in Hamburg.

Highstreet Immobilien in Erlangen und das IntercityHotel in Leipzig werden fertiggestellt und verkauft.

2015

Fertigstellung Multitenant-Building Holzhafen Terrassen Hamburg und Highstreet Immobilie in Lübeck. Eröffnung des IntercityHotels Hamburg Dammtor.

2017

Eröffnung des IntercityHotels in Duisburg.

Baubeginn für die Mietwohnungen Hafenpark Quartier in Frankfurt und für das Wohnquartier „Die Wasserkunst“ in Lübeck.

2019

Hafenpark Quartier Frankfurt: Architekturwettbewerb zur Neubebauung der Molenspitze im Frankfurter Ostend gewinnt das Büro Barkow Leibinger aus Berlin.

Verkauf des Projektes Böhmisches Viertel in Berlin-Kreuzberg an die Pandion AG.

Außergewöhnliche Zeremonie mit Grundsteinlegung und Richtfest für das Geschäfts- und Bürohausensemble KII in der Schadowstraße in der Düsseldorfer Innenstadt.

Richtfest für die Projekte: Mietwohnungen im Hafenpark Quartier Frankfurt Baufeld Ost, FUHLE 101 - Büro- und Geschäftshaus mit IntercityHotel in Hamburg Barmbek und dem IntercityHotel Hildesheim.

Baubeginn erfolgte für: Hafenpark Quartier Frankfurt Baufeld Süd.

Eröffnung des neuen B&L Projektbüros in Frankfurt am Main.

2021

KII in Düsseldorf gewinnt den Immobilienmanager-Award 2021 in der Kategorie Projektentwicklung Neubau.

Verstärkung der Geschäftsführung der B&L Gruppe durch Bernhard Visker.

Erstes InterCity Hotel Ungarns in Budapest eröffnet.

Richtfest für das HPQ Scandic Hotel und die Eigentumswohnungen HPQ Living.

Ankauf des Büroemsembles Besenbinderhof in der Norderstraße der Hamburger City.

Erfolgreicher Messeauftritt auf der Expo Real München nach pandemiebedingter Pause.

B&L Gruppe beschäftigt derzeit 152 Mitarbeiter und 2 Auszubildende.

Die B&L Property Management GmbH hat im ersten Jahr der Teilnahme direkt Platz 1 des Bell Property Management Reports 2021 in der Assetklasse „Büro klein“ erreicht.


Karriere

EINSTEIGEN UND AUFSTEIGEN

Wir suchen motivierte und engagierte Mitarbeiter/innen, die Herausforderungen und Ziele mit uns teilen wollen. Sie haben Interesse unser Team zu bereichern? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

 

Wir haben einiges zu bieten: HVV-Proficard,  flexible Arbeitszeitmodelle, gute Verkehrsanbindung, Sozialbewusstsein, Weiterbildungsangebote, Mitarbeiter-Events, Obstkörbe, Kaffee und Wasser, mobile Office-Möglichkeiten, Unfallversicherung, Vergünstigung bei Sportangeboten, barrierefrei.

 

Hier finden Sie unsere Stellenangebote.